Amaretto-Bratapfeltorte

Backen, Rezepte

Eine leckere, festliche Torte, bei der der saftige Teig, die frische Bratapfel-Füllung und die französische Vanille-Buttercreme perfekt miteinander harmonieren. Ein Fest für alle Sinne und ein Hingucker für jede Weihnachtstafel.

Der Kuchenteig

Zutaten für 16 Portionen:

  • 4 Eier (M)
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 200 mL Öl
  • 200 mL Amaretto
  • 300 g Mehl
  • 100 g Stärke
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Vorab: 2 Backrahmen mit 20 cm Durchmesser mit Backpapier auskleiden und auf einem Blech bereit stellen. Den Ofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 1: Eier mit Zucker, Salz und Vanilleextrakt hellschaumig rühren. Öl und Amaretto kurz unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und ebenfalls solange einrühren, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

Schritt 2: Den Teig gleichmäßig auf beide Backrahmen verteilen und in ca. 20 – 25 Minuten backen.

Schritt 3: Anschließend die Formen aus dem Ofen holen und für 5 Minuten auf dem Blech auskühlen lassen. Vorsichtig vom Rahmen lösen, diesen abstreifen, die Böden auf ein Kuchenrost stürzen und das Backpapier abziehen. Vor dem weiteren Verarbeiten müssen die Böden völlig ausgekühlt sein.

Die Bratapfelfüllung

Zutaten für 16 Portionen:

  • 1,2 kg Äpfel
  • 150 mL milder Streuobstsaft
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Sternanis
  • 1/2 TL Nelken
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Stärke

Zubereitung:

Vorab: Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. 3 EL Saft beiseite stellen.

Schritt 1: Äpfel mit Saft, Zucker und Gewürzen bei mittlerer Hitze in einem Topf mit geschlossenem Deckel für ca. 10 Minuten köcheln. Währenddessen die Stärke mit dem zur Seite gestellten Saft glatt rühren.

Schritt 2: Die weich gekochten Äpfel über einem Sieb abgießen, den Saft auffangen. Diesen zurück in den Topf geben, die Stärke unter Rühren zugeben und aufkochen lassen. Anschließend die Apfelstücke wieder unterrühren, in eine flache Schlüssel umfüllen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die Vanille-Buttercreme

Zutaten für 16 Portionen:

  • 6 Eier (M)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 500 g Butter
  • 6 TL Vanilleextrakt

Zubereitung:

Vorab: Die Butter einige Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird.

Schritt 1: Eier, Salz und Zucker in einer Metallschüssel über einem Wasserbad unter ständigen Rühren erhitzen. So soll die Masse ca. 85 °C erreichen.

P.S.: Wenn man einen kleinen Teil davon zwischen den Fingern verreibt, die Masse sehr warm ist und man keine Zuckerkristalle mehr spürt, hat sie die richtige Temperatur erreicht.

Schritt 2: Die Schüssel vom Wasserbad herunternehmen und mit einem Handrührgerät oder einen Küchenmaschine in ca 20 Minuten kalt rühren. So kommt die Masse schnell auf Zimmertemperatur und wird richtig stabil.

Schritt 3: Die weiche Butter in 10 Minuten maximalschaumig schlagen, sodass sie weißcremig wird. Anschließend die Eiermasse unterheben und mit Vanilleextrakt verfeinern.

Die Torte zusammensetzen

Zutaten für 16 Portionen:

  • Amaretto-Kuchenböden
  • Bratapfel-Füllung
  • Vanille-Buttercreme

Zubereitung:

Vorab: Die Tortenböden jeweils halbieren. Einen Tortenboden mit ein wenig Buttercreme auf einer Cakeplate befestigen. Die Hälfte der Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Schritt 1: Auf den Tortenboden am äußeren Rand einen Ring aus Buttercreme spritzen. Auf die Buttercreme einen Weiteren spritzen, sodass zwei übereinander liegen und eine hohe Wand bilden.

P.S.: Es sollten keine Lücken entstehen, da die Creme dazu dient, die Füllung im Inneren zu halten und im Anschluss eine schöne Oberfläche zu erzeugen.

Schritt 2: Den Buttercremering nun mit 1/3 Bratapfelfüllung befüllen und diese glatt und gleichmäßig verteilen.

Schritt 3: Einen weiteren Tortenboden aufsetzen und die Schritte 1 – 3 noch 2 mal wiederholen.

Schritt 4: Mit wenig Buttercreme die gesamte Torte einstreichen, um alle Krümmel zu binden. Die Torte anschließend für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Schritt 5: Die Torte mit der restlichen Buttercreme gleichmäßig glatt einstreichen und anschließend, am besten über Nacht, für mindestens 3 Stunden kalt stellen. So kann sie nun weiter verziert werden – mit übriger Buttercreme oder mit Fondant.

Weitere Beiträge

Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge:

Schließe dich 44 anderen Followern an

Schokoladige Kinderpunsch-Cupcakes

Backen, Rezepte

Kleine, leckere Cupcakes, die mit Punsch und Schokolade verfeinert werden. So passen sie hervorragend in die Weihnachtszeit und eignen sich auch gut als Geschenke aus der Küche für die Liebsten. Verziert mit goldenen Streuseln wirken sie richtig festlich!

Der Muffinteig

Zutaten für 12 Portionen:

  • 75 g Zartbitterschokolade
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei (M)
  • 125 mL Kinderpunsch
  • 175 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Glas (720 mL) Sauerkirschen
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Sternanis (gemahlen)
  • 1 Prise Nelken (gemahlen)

Zubereitung:

Vorab: Die Butter einige Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird.

Schritt 1: Die Schokolade grob zerkleinern und über einem Wasserbad schmelzen. Kirschen gut abtropfen lassen.

Schritt 2: Butter, Zucker und Vanilleextrakt hell cremig schlagen. Erst das Ei unterrühren, dann den Kinderpunsch und die geschmolzene Schokolade. Mehl mit Backpulver und den Gewürzen mischen, sieben und kurz unterrühren. Abschließend die Kirschen unter den Teig heben.

Schritt 3: Teig gleichmäßig im mit Papier- oder Silikonförmchen ausgekleideten Muffinblech verteilen. Im vorgewärmten Backofen bei 160°C Umluft (180°C Ober-/ Unterhitze) ca. 25 Minuten backen.

Das Frosting

Zutaten für 12 Portionen:

  • 375 g Butter
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 9 EL Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Rote Lebensmittelfarbe (Gel)

Zubereitung:

Vorab: Die Butter einige Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird.

Schritt 1: Weiche Butter gemeinsam mit dem Puderzucker ca. 10 Minuten hellcremig schlagen. Nach und nach den Frischkäse unterrühren. Mit 1 TL Vanilleextrakt abschmecken.

Schritt 2: Die Hälfte der Creme mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Dann das Rote und weiße Frosting nebeneinander auf Frischhaltefolie spritzen oder mit einem Löffel platzieren, zusammen rollen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und mit kreisförmigen Bewegungen Tuffs auf die Muffins spritzen.

Weitere Beiträge

Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge:

Schließe dich 44 anderen Followern an

Grießknödel mit Pflaumenkompott

Kochen, Rezepte

Ein leckeres, süß duftendes Dessert, das einen mit seinem köstlichen Nougatkern dahinschmelzen lässt. Die Knödel kann man gut vorbereiten, sodass man zum Auftischen alles nur noch aufkochen und anrichten muss. Es geht einfacher als gedacht!

Die Grießknödel:

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 mL Milch
  • 3 EL Zucker oder Honig
  • 100 g Butter
  • 140 g Weichweizengrieß
  • 2 Eier (M)
  • 150 g Nussnougat (schnittfest)

Zubereitung:

Schritt 1: Milch, Zucker (oder alternativ Honig) und 100 g Butter aufkochen. Grieß unter Rühren einrieseln und köcheln lassen, bis sich die Masse vom Topfboden löst. Anschließend in eine Schüssel umfüllen, die Eier unterrühren und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Schritt 2: Das Nougat in 8 gleich große Würfel schneiden. Aus dem Grieß 8 Knödel formen. Dazu einen Teil zu einem kleinen Kreis platt drücken, ein Nougatstück in die Mitte legen, die Ränder nach innen klappen und zu einem Knödel formen.

Schritt 3: Reichlich Wasser mit 3 EL Zucker und einer Prise Salzn aufkochen. Die fertig vorbereiteten Knödel darin ca. 10 Minuten garen.

P.S.: Die Knödel sind fertig, wenn sie an die Oberfläche treiben. Dann schnell herausholen, bevor sie aufplatzen!

Die Beilagen:

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Glas Pflaumen (720 mL)
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Zucker oder Honig
  • 2 EL Butter
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 EL Zucker

Zubereitung:

Schritt 1: Pflaumen abgießen, Saft auffangen. 5 EL Saft, 2 EL Zucker und Stärke glatt rühren. Restlichen Saft aufkochen. Während stetigem Rühren die Stärkemischung zugeben, ca. 1 Minute köcheln lassen und dann die Pflaumen hinzufügen.

P.S.: Für die Variante mit Honig diesen nicht mit der Stärke glatt rühren, sondern mit dem restlichen Saft aufkochen.

Schritt 2: 2 EL Butter erhitzen. Semmelbrösel und 1 EL Zucker darin ca. 2 Minuten rösten.

Schritt 3: Grießknödel mit Pflaumenkompott und Bröseln warm servieren!

Weitere Beiträge

Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge:

Schließe dich 44 anderen Followern an

Warme Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Backen, Rezepte

Ein leckeres, süß duftendes Dessert, das einen dahinschmelzen lässt. Einfach in der Zubereitung, kann man den Teig und die Soße gut vorbereiten, sodass man zum Auftritt dieses Desserts dieses nur noch in den Backofen schieben muss.

Das Schokoküchlein

Zutaten für 6 Portionen:

  • 50 g Nussnougat (schnittfest)
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 80 g Butter
  • 3 Eier (M)
  • 1 Eigelb
  • 160 g Zucker
  • 90 g Mehl

Zubereitung:

Vorab: Das Stück Nougat in 6 gleich große Stücke schneiden und kurz einfrieren.

Schritt 1: Die dunkle Schokolade fein hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Nach und nach die Butter in die flüssige Schokolade einrühren. Nun Eier, Eigelb und Zucker schaumig rühren. Dann die Eiermasse und die Schokoladenmasse miteinander verrühren. Das Mehl dazu geben.

Schritt 2: Passende Förmchen oder die Mulden einer Muffinform einfetten. Die Förmchen nun zur Hälfte mit der Schokoladenmasse befüllen und in jedes Förmchen nun ein Nougatstück aus der Tiefkühltruhe mittig versenken.

Schritt 3: Im vorgewärmten Backofen bei 180°C Umluft (200°C Ober-/ Unterhitze) ca. 20 bis 23 Minuten backen. Warm servieren!

Die Beilagen

Zutaten für 6 Portionen:

  • 250 g Himbeeren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Vorab: 24 Himbeeren zur Dekoration beiseite legen.

Schritt 1: Restliche Himbeeren bei Bedarf mit Zucker süßen und so lange aufkochen, bis nur noch wenig Flüssigkeit im Topf vorhanden ist. Anschließend durch ein Haarsieb streichen.

Schritt 2: Himbeersoße auf dem Teller verteilen, das warme Küchlein aufsetzen, mit Himbeeren dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Beiträge

Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge:

Schließe dich 44 anderen Followern an