Ziegenkäse-Crème-brulée

Kochen, Rezepte

Eine leckere, etwas andere Art des süßen Klassikers! Sieht hübsch aus, macht einen guten Einstieg und passt sich auch perfekt meinem Menü-Motto an: Es lässt sich super vorbereiten! Lang genug gekühlt, kann man die Creme auch aus der Form stürzen oder gleich in geeignet kleinen Backringen backen, so muss man die Form nur noch vorsichtig nach oben abstreifen.

Die Crème-brulée:

Zutaten für 6 Portionen:

  • 6 Stiele Thymian
  • 250 mL Milch
  • 200 g Sahne
  • 300 g Ziegenfrischkäse
  • 3 TL Honig
  • 3 Eier (M)
  • 3 Eigelb
  • 6 TL brauner Zucker

Zubereitung:

Vorab: Thymian waschen, Blättchen abzupfen.

Schritt 1: Alle Zutaten in einem Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Masse auf sechs ofenfeste Förmchen (à ca. 200 mL) verteilen. Förmchen in eine weite Auflaufform stelle. So viel heißes Wasser angießen, dass zu 2/3 im Wasser stehen. Im vorgeheizten Backofen bei 140 °C (Umluft 120 °C) ca. 50 Minuten stocken lassen. Auskühlen lassen und mind. 4 Stunden kalt stellen.

Schritt 2: Creme mit je 1 TL Zucker bestreuen. Mit einem Gasbrenner oder unter dem heißen Backofengrill karamellisieren.

Der Salat:

Zutaten für 6 Portionen:

  • 2 Rote Beten
  • 200 g gemischter Salat
  • 4 EL Rotweinessig
  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung:

Vorab: Salat waschen.

Schritt 1: Rote Beten schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Anschließend mit einem Ausstecher schöne Formen aus den einzelnen Scheiben ausstechen.

P.S.: Denkt daran, rote Bete färbt stark! Lieber Einmalhandschuhe bei dem Umgang damit tragen.

Schritt 2: Einen Dressing aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer anrühren. Crème-brulée mittig auf dem Teller anrichten, Salat darum drapieren, Beten dazulegen und mit der Vinaigrette übergießen.

Weitere Beiträge

Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge:

Schließe dich 42 anderen Followern an

Maronen-Cremesuppe

Kochen, Rezepte

Eine leckere, typisch nach Maronen duftende, cremige Suppe. Ich schließe meine Augen und werde sofort an frische, heiße Maronen vom Weihnachtsmarkt erinnert. Leicht in der Zubereitung ist dies eine tolle Eröffnung für ein herbstliches oder winterliches Menü und kann sogar in einem Mixer mit Hitze-/Suppenfunktion zubereitet werden. Jedoch verändert sich dabei leicht die Konsistenz der Suppe, sodass man mehr Flüssigkeit hinzugeben muss.

Die Suppe auf herkömmlichem Weg:

Zutaten für 6 Portionen:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Kartoffeln
  • 1 EL Öl
  • 600 g gegarte Maronen (vakuumverpackt)
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1 L Brühe
  • 200 g Sahne
  • etwas Petersilie

Zubereitung:

Vorab: Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln schälen und in mittelgroße Stücke schneiden.

Schritt 1: Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Maronen, Kartoffeln und Majoran hinzufügen und kurz mit dünsten. Mit der Brühe und 150 g Sahne ablöschen. Aufkochen und anschließend ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Schritt 2: Die restliche Sahne kurz anschlagen. Suppe mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Mit Sahne und Petersilie servieren.

Zubereitung im Mixer:

Zutaten für 6 Portionen:

  • haben sich nicht verändert

Zubereitung:

Vorab: Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden.

Schritt 1: Restliche Zutaten bis auf 50 g Sahne und Petersilie in den Mixer geben, Deckel schließen und mit der Suppenfunktion seine Arbeit verrichten lassen.

Schritt 2: Die restliche Sahne kurz anschlagen. Anschließend die Konsistenz der Suppe testen und ggf. etwas Wasser hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Mit Sahne und Petersilie servieren.

Weitere Beiträge

Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge:

Schließe dich 42 anderen Followern an

Apfel-Ziegenkäsetürmchen

Kochen, Rezepte

Eine lecker leichte Vorspeise, die Herzhaftes & Süßes perfekt miteinander vereint. Zudem bleiben keine Reste übrig und man kann sie sowohl mit Bacon, sowie als vegetarische Variante zubereiten.

Das Türmchen:

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 Apfel
  • 1 Ziegenkäserolle
  • 1 Pckg. Bacon
  • einige Cashewkerne
  • 6 TL Honig
  • etwas Thymian
  • etwas Butter

Zubereitung:

Schritt 1: Den Ziegenkäse in 6 gleich große Stücke schneiden und mit Bacon ummanteln. Den Apfel waschen, 6 gleich dicke Scheiben heraus schneiden, Kerne entfernen und Apfelreste beiseite legen. Cashewkerne grob hacken.

P.S.: Wer den Bacon etwas knuspriger mag, kann ihn gerne vor dem Umwickeln kurz in der Pfanne vorbraten. Anschließend die Äpfel mit weniger Butter in dem Fett braten.

Schritt 2: Die Apfelscheiben in etwas Butter goldbraun braten. Anschließend nebeneinander in eine Auflaufform legen, den ummantelten Ziegenkäse auflegen und je Türmchen mit 1 TL Honig beträufeln und etwas Thymian bestreuen. Bei 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) für etwa 5-10 Minuten im Ofen lassen.

Schritt 3: Währenddessen die Cashewkerne in einer fettfreien Pfanne bei mittlerer Hitze rösten.

Schritt 4: Die Türmchen auf einem Teller anrichten und mit Cashewkernen bestreuen.

Die Salatbeilage

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 Pckg. Feldsalat
  • Apfelreste
  • geröstete Cashewkerne
  • 50 mL Brühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilli
  • Honig

Zubereitung:

Schritt 1: Den Feldsalat waschen und putzen.

Schritt 2: Die Apfelreste zusammen mit der Brühe aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Chilli und Honig abschmecken. Anschließend pürieren und durch ein Haarsieb streichen.

Schritt 3: Den Salat neben dem Apfel-Ziegenkäsetürmchen platzieren, mit restlichen Cashewkernen bestreuen und der Apfelsoße garnieren.

Weitere Beiträge

Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge:

Schließe dich 42 anderen Followern an